WLAN in Kusel
30.04.2017
Links

Aktuelle Termine

28.04.17 - 30.06.17
Frühjahrsausstellung des Kunstkreises Kusel e.V.: Stillleben
Ort: Stadt- und Heimatmuseum Kusel
Kuseler Kalenderblatt
30. April 2017
Sonntag
30. April 2017

K u s e l e r  Kunst Bänke

Alle Kunstbänke im Überblick!
mehr Infos

Stadtarchiv

834.126

 

 

Offenes WLAN in Kusel

 

Jetzt anmelden unter kus.westpfalz-wireless.de

 

An insgesamt 8 Standorten haben die Stadtwerke Kusel zusammen mit der K-Net aus Kaiserslautern kürzlich Hotspots installiert. Über diese Hotspots ist die Nutzung des offenen WLAN- Netzes der Stadt Kusel ab sofort möglich. Finanziell unterstützt wurde die Aktion durch die ZukunftsRegion Westpfalz. Damit bieten Stadt und Stadtwerke Kusel einen  zusätzlichen Service für unsere Stadt, den es so nicht überall gibt.

Die Hotspots  befinden sich derzeit an folgenden Standorten:

Marktplatz, Cafe am Markt

Fußgängerzone, Kundencenter Stadtwerke

Fußgängerzone, Bistro Kreis Kusel

Koch´scher Platz, Cafe Rothenturm

Bahnhofstraße, Blauer Pavillon

Rosengarten, HUK Geschäftsstelle

Bahnhof, Gebäude Nr. 66

Fachmarktzentrum, Stadtwerke Kusel

Jeder Hot Spot deckt einen  Bereich von ca. 80 bis 100 Meter rundum ab, in dem Empfang besteht.

Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste der Stadt können täglich kostenlos für 60 min surfen und dabei ein Surfvolumen von 1 GByte verbrauchen. Wem diese Zeitspanne bzw. das Volumen täglich nicht ausreicht, kann mittels einer Bezahlvariante zu attraktiven Konditionen seinen Zugang upgraden.

Die Anmeldung im WLAN-Netz der Stadt erfolgt einmalig mit Benutzername und Kennwort. Diese werden per SMS nach der Registrierung im WLAN-Netz zugeschickt. Danach ist keine weitere Anmeldung mehr erforderlich.

Die wichtigsten Seiten mit vielen Informationen über die Region und über alle Aktionen und Events vor Ort sind dauerhaft freigeschaltet und können auch ohne Anmeldung und ohne Zeitbegrenzung genutzt werden. Diese freien Seiten finden die Nutzer unter kus.westpfalz-wireless.de.

Mit der Freischaltung gehört Kusel zu einer der wenigen Städten Deutschlands, die einen solchen Service anbieten.